weltinnenpolitik.net Rotating Header Image

Klimakonferenz Kopenhagen

Das Rätsel von Kopenhagen

Warum China nicht wollte, dass die reichen Länder ihre Emissionen um 80 Prozent reduzieren Die Kommentatoren sind sich weitgehend einig: Das Ergebnis von Kopenhagen ist kläglich und Schuld daran sind die Chinesen. Wen Jiabao, der chinesische Ministerpräsident, hat verhindert, dass klar bezifferte Reduktionsziele Eingang in das „Abkommen“ von Kopenhagen gefunden haben. So hat er das […]

Der Berg kreisst und gebiert eine Maus

Kopenhagener Klimakonferenz vermag Klimaerwärmung nicht auf zwei Grad zu bergrenzen Kopenhagen war eine Konferenz der Superlative: zwei Jahre Vorbereitung, 45 000 Teilnehmer inner- und ausserhalb des Bella Centers, 120 Staats- und Regierungschefs, der Fokus des weltweiten Interesses. Das Ziel der Konferenz war ebenso grandios wie der Anlass. Die Menschheit sollte zusammenstehen, um sich selbst und […]

Kopenhagen endet als Farce

Das Zwei-Grad-Ziel wird nicht erreicht Die Klimakonferenz ist zu Ende. Die USA haben sich mit den BASIC Staaten (Brasilien, Südafrika, Indien und China) und der EU auf den kleinsten gemeinsamen Nenner geeinigt. Obwohl das Zwei-Grad-Ziel sogar zweimal im Text erwähnt wird, ist in keiner Weise sichergestellt, dass dieses Ziel auch erreicht wird. Die wesentlichen fehlenden […]

Und sie bewegen sich doch

US-Angebot setzt China unter Zugzwang Die Amerikaner machen den ersten Zug: Hillary Clinton verspricht langfristiges Geld. Ab 2020 benötigen die Entwicklungsländer jedes Jahr 100 Milliarden Dollar für Klimaschutz- und vor allem Anpassungsmassnahmen. An diesen Kosten wollen sich die USA nun beteiligen. Damit macht Washington in einem der beiden zentralen Verhandlungsfelder ein valables Angebot. Bislang hatten […]

Und immer droht der Kleinste Gemeinsame Nenner

Strittige Punkte werden einfach aus dem Vertragstext gestrichen Eine Sitzung, die von abends um acht auf Mitternacht, dann auf vier Uhr morgens und schliesslich auf die Mittagszeit des folgenden Tages verschoben wird, erstaunt hier niemanden. Die „Freunde der Konferenzpräsidentschaft“, eine Gruppe von 25 Ländern, hätte dort das weitere Vorgehen besprechen sollen. Doch die Sitzung hat […]

194 Länder wollen massgeschneiderte Lösung

Kopenhagener Klimaverhandlungen sind eine „partizipative Demokratie“ „Am Dienstag“ beginnt Thomas Kolly, der Leiter der Schweizer Verhandlungsdelegation, einen Satz und es scheint, als erinnere er sich an einen Tag in seiner Kindheit. Dabei spricht er von gestern. Aber der Tag-Nacht-Rythmus der Welt da draussen spielt hier keine Rolle. Hier zählt der Prozess, ein unendlich komplexer Prozess […]

Offiziere der Titanic bleiben hoffnungsfroh

De Boer wartet auf Sessellift zum Gipfel Die Welt steuert auf einen Eisberg zu und die Gewerkschaft der Schiffsoffiziere beschäftigt sich mit Tagesordnungsanträgen. „Das ist völlig normal“ meint Connie Hedegaard, die Präsidentin der Konferenz, zu diesem Vorgehen. Dabei haben sie und der Leiter der Verhandlungen Yvo de Boer nur noch 72 Stunden Zeit um die […]

In Kopenhagen bricht das Chaos aus

Gastgeber Dänemark stösst Entwicklungsländer schon wieder vor den Kopf Die zweite Woche der Klimaverhandlungen startet schlecht. Die Kapazität der Sicherheitsschleuse am Eingang des Konferenzzentrums reicht nicht, um den Ansturm der Delegierten zu bewältigen. Tausende von Delegierten stehen stundenlang in der eisigen Kälte. Im Konferenzzentrum sieht es derweil ähnlich aus: Nichts geht voran. Am Sonntag hatte […]

Die Schlacht der Geheimpapiere

Kleinstaat aus der Südsee bringt Klimaverhandlungen auf Trab “Die Konferenz ist ein Erfolg bevor sie begonnen hat” sagte Yvo de Boer, der Leiter der Klimaverhandlungen in Kopenhagen, zu Beginn der Woche. Alle wichtigen Länder haben Angebote für die Reduktion ihrer Treibhausgasemissionen vorgelegt und mehr als 110 Staats- und Regierungschefs ihr Kommen angekündigt. Damit sind die […]

Tuvalu und die Einheit der Entwicklungsländer

Positionen der Entwicklungsländer differenzieren sich aus Tuvalu, 26 Quadratkilometer, 12 000 Einwohner, höchste Erhebung: 4,5 Meter über dem Meeresspiegel, hatte heute seinen grossen Tag. Der Inselstaat fordert die Verabschiedung eines Kopenhagen Protokolls mit dem Ziel die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Dies ist nur möglich, wenn alle Länder, also auch die grossen Schwellenländer wie […]