weltinnenpolitik.net Rotating Header Image

Nahrungsmittel

Welt hat bald zwei Drittel aller Tiere verloren

Am Sonntag beginnt Konferenz der UN-Artenschutzkonvention Auf der Erde vermehrt sich eine Art prächtig: der Mensch. Bei allen anderen Arten geht der Bestand zurück. Auf Dauer kann das nicht gut gehen. Die Erde ist zu klein. Derzeit wären 1,6 Erden erforderlich, um den Bedarf der Menschheit an Nahrung, sauberem Wasser, sauberer Luft und einem stabilen […]

UNO entdeckt Wunderwaffe im Kampf gegen Klimawandel

Schutz von Torfböden kann gigantisch Emissionen verhindern Beim Klimaschutzplan wurde hart um jede Tonne CO2 gefeilscht. Dabei wurden 43 Millionen Tonnen CO2 übersehen, die sich relativ einfach und schnell einsparen lassen: die Emissionen aus trocken gelegten Moorböden. Wälder sind wichtig für den Klimaschutz. Klar. Aber es gibt noch einen viel grösseren Kohlenstoffspeicher: Torfböden. Diese bedecken […]

Das unmögliche Ziel?

Studie soll klären, ob Klimaerwärmung auf 1,5 Grad begrenzt werden kann Eigentlich sind zwei Grad Erwärmung schon deutlich zu viel. Daher wurde im Paris Abkommen das Ziel verankert, die Erwärmung möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen. Ob dies noch möglich ist soll nun eine neue IPCC Studie klären. Erforderlich sind dafür negative Emissionen im grossen […]

Die EU-Düngemittelverordnung und die Weltpolitik

Die EU will den Cadmiumgehalt von Dünger senken – zur Freude Russlands und eines Putin-Freunds Pflanzen brauchen Phosphor um zu wachsen. Doch der Ausgangsstoff Phosphat kommt nur in wenigen Ländern vor. Das reinste Phosphat kommt aus Russland. Durch die Änderung eines Grenzwerts droht die EU nun alle anderen Produzenten vom EU-Markt auszuschliessen. Der EU-Markt für […]

Kommentar: Der WTO fehlt eine Vision

Dieses Jahr wurden drei hochkomplexe und –kontroverse Abkommen verabschiedet: die Nachhaltigen Entwicklungsziele, ein Weltklimavertrag und die Transpazifische Partnerschaft (TPP), eine Freihandelszone für 40 Prozent der Weltwirtschaft. Gleichzeitig schafft es die WTO nicht die staatliche Förderung von illegalem Fischfang zu verbieten und feiert die Abschaffung von Exportsubventionen für Agrargüter als Erfolg – 60 Jahre nachdem derartige […]

Exportsubventionen für Agrargüter werden verboten

Welthandelsorganisation uneinig, wie weiter verhandelt werden soll Ministertreffen der Welthandelsorganisation diszipliniert den Handel mit Agrarprodukten und erleichtert den ärmsten Ländern der Welt den Zugang zum Weltmarkt. Seit über 60 Jahren ist es verboten, den Export von Industriegütern zu subventionieren. Das soll nun auch für Agrarprodukte gelten. Dies ist die wichtigste Entscheidung des Ministertreffens der 163 […]

Europa profitiert vom Schweinezyklus

Überangebot drückt Rohstoffpreise in den Keller Zurück zum Start. Nach einer 17-jährigen Achterbahnfahrt sind die Rohstoffpreise wieder dort angekommen, wo sie 1998 standen. Die Höchstkurse aus dem Jahr 2008 und das Zwischenhoch im Jahr 2011 sind längst Geschichte. Bodenschätze und Lebensmittel sind dieses Jahr im Schnitt um ein Viertel billiger geworden. Dies zeigt der Rohstoff-Index […]

Das Zwei-Grad-Ziel erfordert negative CO2 Emissionen

Mit ‚Indianischer Schwarzerde‘ und Bioenergie-CCS kann der Atmosphäre dauerhaft CO2 entzogen werden Vor Beginn der industriellen Revolution lag die CO2 Konzentration in der Atmosphäre bei 280 ppm (parts per million). Heute kommen schon 400 CO2-Moleküle auf eine Million ‚Luftteilchen‘ und es werden immer mehr. Daher müssen der Atmosphäre CO2-Moleküle mittels ‚negativer Emissionen‘ entzogen werden. 167 […]

Immer mehr Flüchtlinge, immer weniger Geld

Humanitäre Hilfe für syrische Flüchtlinge sollte dieses Jahr gekürzt werden Die Hilfswerke brauchen dieses Jahr 4,5 Milliarden Dollar um mehr als vier Millionen syrische Flüchtlinge in der Türkei, im Libanon und in Jordanien zu versorgen. Davon sind bislang aber nur 37 Prozent gedeckt. Die Regierungschefs der EU Staaten haben am Mittwoch beschlossen, die Nahrungsmittelhilfe für […]

Die Rechnung für die Nachhaltigkeitsziele ist dreizehnstellig

Die Umsetzung der Nachhaltigen Entwicklungsziele kostet bis zu 1500 Milliarden Dollar pro Jahr Die Abschaffung von Hunger und Armut und ähnlich ehrgeizige Ziele sind nicht unbezahlbar. Die Kosten für die Umsetzung aller Ziele betragen weniger als die Hälfte des deutschen Bruttoinlandsprodukts. Die Nachhaltigen Entwicklungsziele SDGs sind ein „Plan für die Menschen, den Planeten und Wohlstand“ […]