weltinnenpolitik.net Rotating Header Image

Humanitäre Hilfe

Europas gefährdete Nachbarn

Der Klimawandel könnte die Staaten in Nordafrika destabilisieren Die gute Nachricht zuerst: Seit 1992 hat die Zahl der bewaffneten Konflikte deutlich abgenommen. Damals wurde in 30 Prozent der Länder gekämpft, heute sind noch 15 Prozent der Länder weltweit von Krieg und Bürgerkrieg betroffen. Ob das so bleibt ist allerdings fraglich. „Ein ‚perfekter Sturm’ aus Nahrungsmangel, […]

Die «andere Krise» ist nicht vorbei

Wegen der taumelnden Finanzmärkte wird nicht genug in die Landwirtschaft investiert Bevor es zur Kernschmelze im Weltfinanzsystem kam, beherrschte sie die Schlagzeilen: Die Nahrungsmittelkrise. Die Preise für «unser täglich Brot» sind im Zeitraum zwischen April 2007 und Juli 2008 um 60 Prozent gestiegen (siehe Grafik rechts). In knapp einem Drittel der Länder kam es zu […]

Die Schweiz hilft Zentralasien beim Wasser Sparen

Die Umstellung von Plan- auf Marktwirtschaft ist schwieriger als gedacht Der Fall der Mauer, Demokratie und Menschenrechte von Polen bis Bulgarien, die Unabhängigkeit der baltischen Staaten: Aus westlicher Sicht war der Zusammenbruch der Sowjetunion Befreiung, eine Aufbruch in eine neue, bessere Zeit. Aus Sicht der zentralasiatischen Republiken des Grossreichs stellt sich die Situation anders dar: […]

Die Schweiz ist ein kleiner Player im Grossen Spiel

Mit einer Nischenstrategie hat die Schweizer Hilfe für Kirgistan überdurchschnittliche Wirkung Die Russen erinnern ihn als „Das Turnier der Schatten“ und die Engländer als „The Great Game“: Den Kampf um die Kontrolle Zentralasiens. Im 19. Jahrhundert begann das zaristische Russland seinen Einfluss auf Zentralasien auszudehnen. Gleichzeitig versuchten die Engländer zum Schutz ihrer wichtigsten Kolonie, Indien, […]

Lebensretter in den Schussfeldern

Die Organisation Ärzte ohne Grenzen hilft Opfern von Kriegen und Katastrophen Humanitäre Hilfe ist eine Industrie. Ärzte ohne Grenzen (MSF) setzt jährlich mehr als eine Milliarde Franken um und beschäftigt 28 000 Mitarbeiter. Drei Millionen Menschen verloren im Biafra-Krieg Ende der 1960er-Jahre ihr Leben. Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (IKRK) unterhielt eine Luftbrücke, über […]